top of page
230124_Victoria_Intuitive-Elternschaft__(c)MetteVasterlungFotografie_20.jpg

Hi, ich bin Victoria!

Wie schön, dass du den Weg zu mir und meiner Mission "Intuitive Elternschaft" gefunden hast. Ich bin selber Mutter von einem Sohn (3) und einer Tochter (1) und lebe mit meinem Mann in Braunschweig. Als ich 2018 zum ersten Mal schwanger wurde, eröffnete sich mir eine völlig neue Welt, die meine bisherigen Ansichten und Annahmen ganz schön auf den Kopf stellte...

  • Facebook
  • Instagram

Mein eigener Weg

Mein Sohn ist ein absolutes Wunschkind. Und dieses Eltern-Ding, davon hatte ich eine klare Vorstellung. Ich wusste genau, wie ich als Mama sein wollte. Oder sollte? Arbeit und Familie würde ich easy unter einen Hut bekommen. Mein Kind würde von ganz alleine, total umgänglich sein. Schlafen, Essen, Sauber werden, KiTa, Großeltern, Paarbeziehung - alles kein Problem für mich! Ich war schon immer eine Frau, die mit beiden Füßen fest auf dem Boden stand, die selbstbewusst neue Herausforderungen anging. 

Nun, was aber, wenn nicht alles nach Plan läuft? Meine Schwangerschaft verlief wie aus dem Bilderbuch bis "Unregelmäßigkeiten" festgestellt wurden. Von da an schaltete ich in den Funktionsmodus, war stark und schien alles im Griff zu haben. Das war das, was ich nach Außen immer und zu jeder Zeit repräsentierte. Ich unterschätzte massiv, was diese emotionale Achterbahnfahrt mit meinem Unterbewusstsein anstellte, wie sich Ängste manifestierten. 

Am Ende ging alles gut, doch das Trauma blieb - wenn auch unsichtbar. Körper und Geist hängen untrennbar zusammen. Wir alles sind ganzheitlich zu betrachten. Und so brach es erstmals in meiner Ausbildung zur CaPiMo-Kursleiterin aus mir heraus und ich weinte bitterliche Tränen. Eine mir bis dahin völlig Fremde stand mir bei einer Übung gegenüber und wir schauten uns tief in die Augen. Angeleitet von Nadja Figlestahlers Worten: "Stell dir vor, was sie wohl schon alles erlebt haben mag..." Ich kam ins Fühlen. Und das war ein Punkt, den ich tatsächlich in meinem Funktionsmodus häufig vernachlässigt hatte. 

Seitdem ist viel passiert und ich nenne diesen Weg gerne meine "Transformation". Meine zweite Schwangerschaft 2021 nahm ich viel bewusster war, kam viel mehr ins Fühlen. Ich besuchte einen Yoga-Kurs, der mir zu einem wundervollen Geburtserlebnis verhalf, denn ich war einfach viel mehr bei mir. Viel selbstbestimmter. Viel intuitiver. Die zweite Schwangerschaft und Geburt heilten ein Stück weit die Wunden der ersten Male. 

Doch blieb ich leider vor einem Babyblues nicht verschont und bald knirschte auch in der Paarbeziehung, was unvermeidlich war. Und ich realisierte: "Hey, ich weiß zwar, was hier alles schief läuft, aber ich weiß einfach nicht, wie ich aus diesen Mustern herauskomme!" Immer häufiger war ich genervt und überfordert, obwohl ich das ja gar nicht wollte. Ich beschloss also, dass wir Unterstützung von Außen brauchten, damit es im Innen wieder rund läuft.

Zuerst führte uns unser Weg zum emTrace® Coaching. Das löste erste Blockaden und brachte Klarheit. Die Aktivierung emotionaler Ressourcen war für mich völlig neu und der Schlüssel für meinen Prozess. Ich beschloss mich selber beruflich auf solch einen Pfad begeben zu wollen und stolperte über die FREL®-Coach-Ausbildung von Annegret Sperl. Diese vereinte einfach alles, wofür ich brannte. Dieser Wink des Schicksals durfte nicht unerkannt bleiben und so stieg ich kurzentschlossen in den ersten Ausbildungsdurchlauf ein, der bereits vier Tage später begann. Die beste Entscheidung überhaupt. Meine Ausbildung beinhaltete ausführliche Selbsterfahrungen. Parallel führte ich das emTrace®-Coaching fort und räumte intensiv alle meine Baustellen sorgsam auf. 

Dankbarkeit! Das ist es, was ich im ganzen Körper spüre, wenn ich über meine letzten zwei Jahre Werdegang, über mein Leben, nachdenke. Ich durfte mein pädagogischen Wissen aus meinem Lehramtsstudium untermauern und um ein Vielfaches ausweiten. Ich fühle mich so klar, so glücklich wie schon lange nicht mehr. Inzwischen kann ich viel resilienter mit Herausforderungen des Alltags umgehen. Die Wutanfälle meines Dreijährigen im Supermarkt sind immer noch da (danke, Autonomiephase!), aber mein Umgang mit diesen ist ein völlig anderer als noch vor einem Jahr. Denn ich weiß nun, was in ihm vorgeht, kann Bedürfnisse friedvoll erkennen, erfüllen, begleiten. Erspüre meine Gefühle und Bedürfnisse und gebe ihnen Raum. Ich habe den Weg zurück zu meiner Intuition gefunden und lebe "Intuitive Elternschaft". Und das kannst auch du. Gerne bin ich als Coach für friedvolle Elternschaft an deiner Seite und biete dir DEINEN Raum zur Erkundung deiner Bedürfnisse und deiner Intuition.

Schreib mir!

Ich kann es kaum erwarten, dich kennenzulernen und dich auf deinem Weg zu mehr Intuition und einer friedvollen Elternschaft zu begleiten.

+49 (0) 160 4583029

bottom of page